Gekennzeichneter Inhalt

WALDBAU

Der Waldbau ist das Hauptgebiet für die wirtschaftliche Tätigkeit des Menschen im Wald. Die Grundlage für die dauerhafte und nachhaltige Bewirtschaftung von Waldgebieten ist der Forsteinrichtungsplan. Die Hauptaufgabe der Förster besteht in der Erhaltung und Bereicherung der Waldbestände, die als Waldverjüngung bezeichnet wird. Die zweite Aufgabe besteht in der Begründung neuer Waldbestände, die allgemein als Aufforstung bezeichnet wird.

Der Waldbau hat außerdem die Aufgabe,  Baumsamen zu sammeln und aufzubewahren, Setzlinge in den Baumschulen zu züchten, den  Waldanbau sowie die Waldbestände anzulegen und zu pflegen. Die Setzlinge werden in  Baumschulen gezüchtet. Solche Produktion  wurde in den Baumschulen in Rogoziniec geführt.   

Das letzte Element des Waldbaus ist das Fällen reifer Bäume. Das Baumfällen wird durchgeführt, um den Wald, angepasst an die Anforderungen der dort wachsenden Baumarten, zu verjüngen. Dieser Eingriff wird so vorgenommen, dass die biologische Vielfalt, die Produktivität, die biologischen Regenerationsfähigkeiten, die Lebensdauer und die entsprechenden ökologischen Funktionen der Bäume erhalten bleiben.